230 Artikel: das komplette Seilkletter-Wissen

Du bist hier:
Drucken

Richtige Kleidung

Wer am Seil klettert, kann die gleiche Outdoor-Kleidung wie sonst benutzen. Allerdings gibt es spezielle Eigenheiten. Ein paar Tipps:

  • im Gurt hängend rutschen Hemd und T-Shirt gerne aus der Hose. Sie dürfen also lang geschnitten sein
  • Hände sollten unbedingt geschützt werden mit Handschuhen, in der warmen Jahreszeit auch fingerkuppenfreie zum besseren Handling an der Dose
  • Bei einer Jacke mit Zweiwegereißverschluss kann ich mein Gurtzeug drunter anziehen und beim Klettern im Regen die Jacke von unten öffnen
  • besondere Aufmerksamkeit gilt der Hose. Wegen Verletzungsgefahr würden wir nie mit kurzer Hose klettern. Ein Knieschutz/Knieschonertaschen sind sinnvoll. Bei einigen Arbeitshosen oder Einsatzhosen gibt es solche Taschen – beim Klettern werden gerne die Knie benutzt zum Abstützen. Hosen mit hochgezogenem Rückenteil rutschen weniger schnell unter dem Gurt hervor. Auch Stretch-Anteile und -panels helfen sehr, ebenso Blüftungs-Reißverschlüsse
  • Einige Taschen sind beim Klettern nicht zugänglich, etwa die vorderen Schubtaschen deiner Hose. Beintaschen sollten nicht zu hoch und zu weit seitlich sitzen und einen Reißverschluss haben. Sonst fallen deine Sachen raus. Taschen im Brustbereich sind sehr gut zugänglich
  • auf heller Kleidung sieht man Zecken besser
  • knöchelhohe Schuhe schützen besser. Kletterst du mit Fußsteigklemme, sind flache Schuhe schmerzhaft. Da du häufig in schwierigem Gelände unterwegs bist, achte auf gutes Sohlenprofil
Vorheriger Artikel: Das richtige Boot
Nächster Artikel: Das richtige T5 Equipment zum Loggen