Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)



Vertragspartner
Betreiber der Kurse, Schulungen, Prüfungen, des Onlineshop und Vertragspartner ist
geoclimbing.de
Erbstetter Str.28
71522 Backnang
Germany
Geschäftsführer: Robert Bartscher

Ust.ID: DE213133913
Telefon +49 7191 1874500
E-Mail: [email protected]
nachstehend als „geoclimbing.de“, „wir“ oder „uns“ bezeichnet

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von geoclimbing.de für den Bereich Kurse, Trainings, Beratungen, Prüfungen

I. Gegenstand und Geltungsbereich
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden auf sämtliche Produkte und Dienstleistungen (Beratungen, Eventveranstaltungen, Schulungen, Prüfungen, Vorträge etc.) von geoclimbing.de, Inhaber Robert Bartscher, Anwendung. Diese AGB sind Bestandteil jedes abgeschlossenen Vertrages, soweit nicht im Einzelnen Abweichendes vereinbart ist. Sie gelten auch für die zukünftigen Geschäftsbeziehungen mit dem Kunden, ohne dass ihre erneute ausdrückliche Einbeziehung erforderlich ist. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden sowie Änderungen und Ergänzungen dieser AGB haben nur Gültigkeit, soweit sie von geoclimbing.de schriftlich anerkannt sind. Dies gilt auch, wenn den Geschäfts- und/oder Lieferungsbedingungen des Kunden ausdrücklich widersprochen worden ist.

II. Inhalt des Auftrages
Die Aufgabenstellung, die Vorgehensweise und die Art der zu liefernden Produkte, Dienstleistungen und Event-/Schulungsgsinhalte werden in den schriftlichen Vereinbarungen der Vertragsparteien geregelt. geoclimbing.de kann sich zur Erfüllung ihrer Pflichten sachverständiger Dritter bedienen.

III. Urheber- und Nutzungsrechte, Eigentum
Sämtliche von geoclimbing.de angefertigte Medien, Entwürfe, Konzepte, Ideen, Werke etc. sind urheberrechtlich geschützte Werke i.S.d. § 2 UrhG. Sämtliche Leistungen von geoclimbing.de dürfen deshalb nicht ohne Zustimmung von geoclimbing.de über den Vertragszweck hinaus genutzt oder bearbeitet werden. Im Falle einer Rechteübertragung richtet sich deren Umfang in räumlicher, zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht ausschließlich nach den vertraglichen Vereinbarungen bzw. dem Vertragszweck; § 31 Abs. 5 UrhG findet entsprechende Anwendung.

IV. Konkurrenzausschluss, Geheimhaltung
geoclimbing.de verpflichtet sich, den Auftraggeber über mögliche Konkurrenzkonflikte mit anderen Unternehmen zu informieren, und gewährt auf Verlangen Konkurrenzausschluss für im einzelnen festzulegende Produkt- und Dienstleistungsbereiche zu Gunsten von geoclimbing.de. geoclimbing.de verpflichtet sich zum Stillschweigen über sämtliche vertrauliche Tatsachen, die ihr im Rahmen der Ausführung des Vertrages bekannt geworden sind. Der Auftraggeber steht dafür ein, dass alles unterlassen wird, was die Unabhängigkeit der Mitarbeiter von geoclimbing.de gefährden könnte. Der Kunde verpflichtet sich deshalb, während der Laufzeit des Vertragsverhältnisses mit geoclimbing.de sowie für einen Zeitraum von 12 Monaten danach keine Mitarbeiter von geoclimbing.de einzustellen oder in sonstiger Weise zu beschäftigen oder ihnen derartige Angebote zu unterbreiten.

V. Vergütung
Events, Trainings und Schulungen werden auf der Grundlage der aktuell gültigen Tages-/Pauschalsätze von geoclimbing.de nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet. Sämtliche mit der Durchführung des Auftrages verbundenen Auslagen trägt der Auftraggeber: für Übernachtung/Tagesspesen sowie Bahn bzw. Flugzeug gelten die jeweiligen Belege, für Fahrten mit dem Pkw werden € 0,52/km berechnet. Die vereinbarten Preise verstehen sich jeweils zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug zahlbar. Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen oder die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechtes ist nur zulässig, wenn die Ansprüche des Kunden nicht bestritten werden oder rechtskräftig festgestellt sind.

VI. Fremdkosten
Fremd- und Nebenkosten sowie die Kosten für die Einschaltung von sachverständigen Dritten, Aufwendungen für Telefon, Kurier u.ä. sind geoclimbing.de gegen Nachweis gesondert zu vergüten, wenn nicht eine Pauschalvereinbarung getroffen wurde. geoclimbing.de ist berechtigt, alle zur Auftragserfüllung erforderlichen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Kunden zu vergeben.

VII. Sicherung der Leistung/Rücktrittskosten/Terminverschiebung
Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch geoclimbing.de wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen von geoclimbing.de nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist geoclimbing.de unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen oder diese durch einen anderen Mitarbeiter zu erbringen. Wenn der Auftraggeber einen fest vereinbarten Termin nicht einhalten kann, so gelten folgende Kosten: Rücktritt 14 bis 7 Tage vor Termin: 50%, 6 bis 1 Tag vor Termin: 80%, Absage am Trainingstag/Nichterscheinen: 100% des vereinbarten Preises. Sollte der Trainingstermin zu einem fest vereinbarten Zeitpunkt binnen der nächsten 6 Monate verschoben werden, entstehen keine Rücktrittskosten.

VIII. Haftung
Für einen auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhenden Schadensfall haftet geoclimbing.de nur für einen Betrag in Höhe der Auftragssumme. Als Schadensfall ist die Summe der Ansprüche aller Anspruchsberechtigter zu verstehen, die sich aus einer einheitlichen Leistung ergeben. Für unvorhergesehene, auf leichter Fahrlässigkeit beruhende, vertragsuntypische Schäden haftet geoclimbing.de nicht. Sofern der Kunde eine Höherversicherung durch einen Haftpflichtversicherer wünscht, hat der Kunde darauf hinzuweisen. Der Kunde trägt in diesem Fall die Kosten der Höherversicherung, sofern eine solche zu erlangen ist.
Die Prüfung von Rechtsfragen, insbesondere aus dem Bereich des Urheber-, Wettbewerbs- und Markenrechts, ist nicht Aufgabe von geoclimbing.de. geoclimbing.de haftet deshalb nicht für die rechtliche Zulässigkeit des Inhalts und/oder der Gestaltung der Arbeitsergebnisse. Wird geoclimbing.de von Dritten aufgrund der Gestaltung und/oder des Inhalts des Arbeitsergebnisses auf Unterlassung oder Schadenersatz u.ä. in Anspruch genommen, stellt der Auftraggeber geoclimbing.de von der Haftung frei.

IX. Schlussbestimmungen
Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung sowie Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien ist Backnang, soweit der Auftragnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Der Gerichtsstand gilt auch für andere als die eben genannten Personen, wenn der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, sofort nach Vertragsabschluss seinen Wohn- und/oder Geschäftssitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
Die Unwirksamkeit einzelner Bedingungen berührt die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen nicht. Eine unwirksame Klausel ist durch ergänzende Auslegung nach Möglichkeit durch eine Regelung zu ersetzen, die deren Zweck möglichst nahe kommt. Soweit nichts anderes vereinbart ist, ist auch auf Vertragsverhältnisse mit ausländischen Auftragnehmern deutsches Recht anwendbar.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von geoclimbing.de für den Bereich Onlineshop und Präsenzshop

Geltung
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten in der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung für alle über unseren Online-Shop https://geoclimbing.de/shop getätigten Bestellungen, Lieferungen und Leistungen. Durch Absenden Ihrer Bestellung aus dem Warenkorb erkennen Sie diese AGB als verbindlich an. Diese AGB gelten unabhängig davon, ob Sie im Rechtssinne Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind. Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen von Kundenseite akzeptieren wir nicht. Das gilt auch, wenn wir nicht ausdrücklich widersprechen.

Vertragsabschluss
Alle Angebote in unserem Onlineshop sind unverbindlich und freibleibend. Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich. Ein bindendes Angebot zum Verkauf geben wir mit der Darstellung und Bewerbung einzelner Artikel nicht ab.
Mit Absenden einer Bestellung durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. An diese Bestellung sind Sie für zwei Wochen gebunden. Ihr ggfs. bestehendes Widerrufsrecht bleibt davon unberührt.
Wir speichern die Daten Ihrer Bestellung und senden Ihnen eine Bestätigung des Zugangs an die von Ihnen mit der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse. Mit dieser Bestellbestätigung kommt noch kein Vertrag zustande. Sie dient nur Ihrer Information über den Eingang Ihrer Bestellung.
Ein Vertrag mit uns kommt entweder durch Auslieferung der von Ihnen bestellten Ware oder wenn uns das nicht möglich ist, durch Zusendung einer separaten Annahmeerklärung innerhalb von zwei Wochen ab Eingang Ihrer Bestellung zustande.
Bestellen Sie mehrere Artikel und können wir diese aufgrund ihrer Beschaffenheit (Menge, Größe) oder wegen unterschiedlicher Verfügbarkeit (Lagerware oder Lieferfristen der Hersteller) nicht in einem Paket versenden, kommt hinsichtlich jeder einzelnen Teilsendung ein separater Kaufvertrag zustande. Wir behalten uns vor, Ihre Bestellung ganz oder teilweise abzulehnen, wenn wir nicht liefern können, z. B. wenn wir Artikel nicht auf Lager haben oder selbst nicht beliefert werden.
Für die Abwicklung Ihrer Bestellung verwenden wir die von Ihnen im Bestellvorgang zur Verfügung gestellten persönlichen Daten.

Widerrufsrecht
Wenn Sie im Rechtssinne Verbraucher sind, steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Ein Verbraucher ist eine natürliche Person, die die Ware zu einem Zweck bestellt, der nicht ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Im Fall der Ausübung des Widerrufsrechts tragen Sie nach näherer Maßgabe des Inhalts der Widerrufsbelehrung die Kosten der Rücksendung der Ware.
Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen in der Widerrufsbelehrung wiedergegeben sind: https://www.geoclimbing.de/widerrufsbelehrung/

Preise
Alle in unserem Onlineshop angegebenen Preise sind Bruttopreise in Euro und enthalten die gesetzliche deutsche Umsatzsteuer.
Versand- und Verpackungskosten sind von Ihnen zu tragen und werden zusätzlich nach Anfall berechnet. Sie richten sich nach der von Ihnen gewählten Versandart und nach der angegebenen Lieferadresse. Für Lieferungen innerhalb Deutschland mit einem Warenwert von mehr als € 50,- brutto berechnen wir keine Versand- und Verpackungskosten, außer für Sonderverpackungen wie Sperrgut. Auf Besonderheiten bei den Versandkosten weisen wir im Online-Shop hin. Für Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union haben Sie die Kosten der Grenzüberschreitung (z. B. Zoll, Einfuhrsteuern) zusätzlich zu tragen.

Zahlungsbedingungen
Wir liefern grundsätzlich gegen Vorkasse. Einen Kauf auf Rechnung ohne Vorkasse akzeptieren wir nur bei uns bekannten und vertrauenswürdigen Bestandskunden. In diesem Fall wird der Kaufpreis mit Zugang unserer Rechnung fällig. Für die Vorkasse akzeptieren wir die in unserem Onlineshop bei Abschluss des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten.
Sie sind nicht berechtigt, gegen unsere Zahlungsforderungen aufzurechnen, es sei denn, Sie haben eine von uns unbestrittene oder eine rechtskräftig festgestellte Forderung gegen uns.

Lieferbedingungen
Wir liefern grundsätzlich an die von Ihnen in der Bestellung angegebene Lieferadresse. Wir behalten uns vor, bei einzelnen Bestellungen die gewählte Versandart zu ändern.
Die Lieferung der Ware erfolgt durch die von uns beauftragten Paketversender. Wir schulden nur die ordnungsgemäße Ablieferung unserer Ware an den Paketversender. Für dessen Verzögerungen sind wir nicht verantwortlich.
Haben Sie mehrere Artikel bestellt, sind wir zu Teillieferungen berechtigt.
Für nicht auf Lager befindliche Artikel kann die Lieferzeit bis zu vier Wochen betragen. Können wir diese Lieferfrist nicht einhalten, informieren wir Sie gesondert. Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union kann es zu Verzögerungen durch die Erledigung von Zollformalitäten kommen.
Transportschäden und Falschlieferungen oder Abweichungen von der bestellten Menge oder sonstige erkennbare Mängel teilen Sie uns bitte unverzüglich, spätestens binnen 14 Kalendertagen nach Erhalt der Ware schriftlich mit. Die Mitteilung per E-Mail an [email protected] ist ausreichend. Erhalten wir keine Nachricht, gehen wir davon aus, dass die bestellten Artikel ordnungsgemäß geliefert worden sind.

Selbstbelieferungsklausel und Eigentumsvorbehalt
Falls wir einen bestellten Artikel nach Abschluss eines Vertrages mit ihnen nicht oder nicht rechtzeitig liefern können, obwohl wir vor Vertragsschluss einen entsprechenden Einkaufsvertrag mit einem Lieferanten geschlossen haben, sind wir berechtigt, uns von der Lieferverpflichtung zu lösen. Wir werden Sie in diesem Fall unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit des Artikels unterrichten und Ihnen eine gegebenenfalls schon geleistete An- oder Vorauszahlung zurückerstatten. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

Gewährleistung
Die Haftung von geoclimbing.de, unserer gesetzlichen Vertreter und der zur Ausführung des Auftrages eingesetzten Erfüllungsgehilfen auf Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen besteht Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Pflichtverletzungen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.
Etwaige von uns abgegebene Verkäufergarantien für bestimmte Artikel oder von den Herstellern bestimmter Artikel eingeräumte Herstellergarantien treten neben die Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängel. Für Einzelheiten und Umfang solcher Garantien sind die Garantiebedingungen, die den Artikeln beiliegen, maßgeblich.

Haftung
Die Haftung von geoclimbing.de, unserer gesetzlichen Vertreter und der zur Ausführung des Auftrages eingesetzten Erfüllungsgehilfen auf Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen besteht Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Pflichtverletzungen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.
Wir haften bei schuldhafter Verursachung von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz. In sonstigen Fällen haften wir nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren typischen Schadens.
In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

Anwendbares Recht, Gerichtsstand
Für das Vertragsverhältnis von ihnen mit geoclimbing.de gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der getroffenen Rechtswahl unberührt.
Wenn Sie Kaufmann im Rechtssinne oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts sind und ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist 71522 Backnang ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis mit geoclimbing.de. Im Übrigen gelten für die örtliche und internationale Zuständigkeit die gesetzlichen Bestimmungen.

Außergerichtliche Streitbeilegung
Die europäische Kommission stellt mit http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) bietet die Möglichkeit zur außergerichtlichen Streitbeilegung durch Einschaltung einer Verbraucherschlichtungsstelle. geoclimbing.de ist dort nicht registriert und nimmt derzeit an solchen Streitbeilegungsverfahren nicht teil.