Home > Blog > Tipps, Tests, Produkte > Tricksen was das Zeug hält

Tricksen was das Zeug hält

Jun 10, 2021 | Tipps, Tests, Produkte | 0 Kommentare

Kletterausrüstung unterliegt in der EU scharfen Normen. Das lockt Kopierer an, die ihr Zeug illegal ohne Prüfung zu Billigpreisen verkaufen, sogar über die bekanntesten Online-Marktpätze. Dabei werden die Täuschungen immer dreister. Wir sagen dir, worauf du achten musst.

“Guck mal, hab ich bei amazon gekauft”, erzählte uns kürzlich ein stolzer Kursteilnehmer und zeigte seinen nagelneuen Wildken Baumpflegegurt. Auf die Frage, was der gekostet hätte, kam eine noch stolzere Antwort: “Nur 49 Euro!”. Spätestens da gingen unseren PSA Prüfern alle Alarmglocken an.

Die (bei allen Kursen kostenlose) Überprüfung ging schnell – der Gurt war nicht verkehrsfähig und darf in der EU nicht verkauft werden. Mehr noch: der Hersteller täuschte eine nicht vorhandene EU Zertifizierung vor. Klettern in dem Gurt wäre ein Roulette-Spiel: könnte halten, muss aber nicht. Entsprechend lang wurde das Gesicht des Kunden.

Fake Produkte werden nach unserer Wahrnehmung ein immer gravierenderes Problem, denn die Kopien werden besser und Verkaufskanäle professioneller. Dabei bleibt stets das Hauptproblem: nicht geprüfte Produkte können versagen. Niemand hat sie auf Sicherheit überprüft. Bei Kletterunfällen ist das schnell tödlich. Wie aber erkenne ich Kopien?

Warum Wildken durchfällt

Das war nix: der vorgelegte Wildken Gurt ist trotz beeindruckender Optik nicht verkehrsfähig

 

Der vorgelegte Wildken Gurt ist für uns ein typisches Beispiel für raffinierte Fake-Produkte, denn er sieht auf den ersten Blick vertrauenserweckend aus. Der Kunde hätte ihn dennoch enttarnen können, denn mit etwas Recherche sind Fake Produkte gut zu erkennen. Die wichtigsten Tipps:

Website prüfen. Besuche immer die Website des Herstellers. Macht er Kletterprodukte, oder sind auch Eierkocher, Cheerleader-Equipment und Bestecke im Sortiment? Falls ja – nicht kaufen. Gehe auf das (in der EU verpflichetende) Impressum. Ist ein Hersteller samt Adresse angegeben? Falls nein – nicht kaufen. Handelt es sich um einen Hersteller mit EU Adresse/Vertrieb? Falls nein – vorsichtig sein

Verkaufsstelle prüfen.  Wo kaufst du den Gurt ein? Bei auf Kletterprodukte spezialisierten (Online-)Händlern aus Deutschland/EU ist die Gefahr für Fake-Produkte gering. Praktisch alle uns vorgelegten Fakes stammen dagegen von den bekanntesten Online Marketplaces wie amazon oder ebay.

Produktinfos prüfen: Ist der Produktname ungewöhnlich lang, damit ihn auch wirklich jede Suchmaschine findet? Handelt es sich beim Webseiten-Text um eine automatisierte Übersetzung mit eigenartigen Formulierungen? Ist zum Produkt eine CE Kennzeichnung angegeben mit vierstelliger Nummer? Wird eine EN Norm angegeben? Falls nein – nicht kaufen.

Preis: erscheint das Produkt außerordentlich preiswert gegenüber vergleichbaren Produkten anderer Hersteller? Falls ja – vorsichtig sein

Etikett am Produkt: jedes textile Kletterprodukt muss in der EU ein Etikett haben mit Angaben über Hersteller, Produktname, Seriennummer, CE Zeichen mit vierstelliger Nummer, EN Norm sowie einem kleinen Booklet-Symbol mit kleinem i. Oft findet man weitere Infos. Das Etikett liegt meist geschützt unter einem Gurtband oder in einer Falte/Tasche. Falls du so etwas nicht findest – Produkt nicht benutzen!

So sieht ein korrektes Etikett aus: Produktname, Seriennummer und einiges mehr

 

Im Falle des “WILDKEN Half Body Safety Climbing Harness Outdoor Rock Climbing Harness Half Body Harness Safe Seat Belt for Mountaineering Expanding Tree Arborist Climbing Rappelling Equip” (so heißt das Produkt tatsächlich auf der Website) waren nahezu alle oben genannten Negativ-Bedingungen erfüllt. Der Gurt trug überhaupt kein Label. Zusätzlich wird der Kunde getäuscht. So wird auf der Website eine CE 2002 Nummer angegeben. Das CE Kennzeichen sagt aus, dass der Gurt nach gültigen EU Normen konform ist. Die Nummer dahinter gibt die konkrete EU-Prüfstelle an, ähnlich einem Autokennzeichen. Das Blöde: die Prüfstelle 2002 gibt es gar nicht. Auch fehlen Angaben über die EN Prüfnorm.

Ein Blick auf andere Wildken Produkte erhärtete unseren Fake-Verdacht. So werden auf Bruststeigklemmen willkürliche Prüfstellen angegeben für Aufzüge und Radio-Equipment. Das CE Zeichen ist falsch, verpflichtende Angaben nicht oder fasch vorhanden, usw.

Fazit

Unsere PSA Prüfer erhalten immer wieder Fake Produkte nach dem gleichen Strickmuster: in Asien hergestellt, unbekannte Marken, extrem niedrige Preise, Verkauf über Online-Marktplätze. Abgesehen davon, dass solche Produkte in der EU nicht verkauft werden dürfen, raten wir dringend von der Benutzung ab. Dein Leben hängt dran. Sicher kaufst du hingegen ein bei spezialisierten EU-Klettersport-Händlern.

Wir raten außerdem zum Kauf von bekannten Marken wie Edelrid, Petzl, CT, Camp, Teufelberger, DMM, Rock Empire, Singing Rock, Kong etc.

Du willst mehr wissen? Weiterführende Artikel zum Thema Ausrüstung findest du in unserem Wissensbereich

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Thema wählen

Stichwort suchen

display none

Blog abonnieren

Wunschliste 0
zur Wunschlist-Seite weiter einkaufen