Woher kommen die Preisunterschiede bei Karabinern?

< Zurück

Das ist wie bei gutem Werkzeug: die teuren Sachen sind durchdachter, präziser, machen mehr Spaß in der Anwendung und sind länger haltbar.

  • Teure Karabiner werden fast immer in Europa gefertigt. High-End Zentrum ist Wales (DMM), seit 2016 fertigt Petzl in eigenem Werk in Frankreich. Weiterer Schwerpunkt ist Italien (CT, Kong)
  • Manche Fertigungen sind extrem hochwertig wie etwa das Heißschmieden bei DMM – macht in Großbritannien nur noch Rolls Royce. Auch Climbing Technology schmiedet heiß für Top-Produktserien. Heißschmieden ist sehr aufwändig, verbessert aber Bruchwerte und Leistung
  • Teure Karabiner sind oft höher belastbar. Sie haben ergonomischere Formen, oft geringeres Gewicht und eine bessere Präzision
  • Das Design ist praxisorientierter, etwa durch das Vermeiden von Kanten am Schnapperverschluss (damit kein Seil hängen bleibt oder der Verschluss durchstanzt wird von Kanten). Auch gibt es einzigartige Verschlussmechanismen (z.B. Petzl Ball-Lock), bessere Bedienung mit Handschuhen oder besonderes Design an beanspruchten Stellen
  • Zuweilen findet man zusätzliche Elemente wie Sicherungsbrücken gegen Verrutschen (DMM, Petzl) oder eingebaute Rollen
  • De Anwendung solcher Karabiner macht jeden Tag Spaß. Und da sie viele Jahre halten, fällt der Mehrpreis über die Zeit kaum ins Gewicht.