Wo störe ich Tiere?

< Zurück

Tiere sollen laut Naturschutz in ihren Rückzugszonen nicht gestört werden. Nur wo sind die?

Generell haben Bodentiere fantastische Möglichkeiten, sich zu verstecken. Du wirst sie extrem selten antreffen. Vielleicht kreuzt mal ein Fuchs, Wildschein oder Reh deinen Weg, das war´s auch schon. Oder beim Öffnen eines Cacheversteck-Vogelhäuschens röchelt dich ein Siebenschläfer an bzw. ein Vogel hat sein Nest auf der Dose gebaut. In diesem Fall darfst du dem Owner den Tipp geben, dass das Loch seines Vogelhäuschens sowieso geschlossen werden sollte.

Tiere verstecken sich in dichtem Gebüsch und Unterholz. Tagsüber ruhen viele Arten. Wenn du also ganz sicher gehen willst, dann vermeide dichtes Gestrüpp. Höhlen sind im Winter tabu.
T5 Caches sind allerdings sowieso woanders, meist im Hochwald mit lichtem Unterholz. Dort halten sich tagsüber kaum Tiere auf. Vielleicht triffst du mal auf einen Fuchsbau, aber du wirst den wohl kaum ausräuchern wollen.
Das Naturschutzgesetz sagt auch, dass du nicht “mutwillig”, also absichtlich Tiere stören darfst. Triffst du also auf deinem Gang durch den Wald zufällig auf ein Wildtier, dann ist alles okay.