Wo brüten Vögel?

< Zurück

Da Nester von Vögeln nicht gestört werden dürfen, stellt sich die Frage: wo brüten die eigentlich?

Denn wer Bäume beklettert, wird sich diese Frage schon gestellt haben. Hey, Vögel, wo sind eure Nester?
Tatsächlich hat das mit der Umgebung zu tun. Vögel brüten dort, wo sie Nahrung finden. Das sind Waldränder, Wiesen und freie Landschaft. Im Wald – dort, wo die meisten T5 Baumcaches sind – finden sie zu wenig. Nester in hohen Waldbaum-Kronen sind zu exponiert. Außerdem sind die Astgabeln zu dick für ein Nest. Nur sehr selten findet man dort Nester von größeren Vogelarten. Die meisten Vogelarten bauen ihre Nester am liebsten im Gebüsch, Hecken, niedrigen Bäumen.

Etwas anderes sind Höhlenbrüter, also Specht und Co. Nur brüten die oft im morschen Bäumen (das Holz ist weicher zum Klopfen), und dort sind wiederum ganz selten Caches versteckt. Vögel brüten außerdem in Feuchtgebieten und an Felswänden mit vielen Vorsprüngen. Letztere werden fast reflexartig unter Naturschutz gestellt, da die dort vorkommenden Vogelarten selten sind. Du darfst dort dann sowieso nicht klettern, also bitte Schilder beachten. Am wenigsten Vogelarten findet man im Nadelwald.

Generell also triffst du als Kletterer überraschen wenige Vogelnester an. Nach mehreren tausend Einsätzen ist uns das nur eine Handvoll mal vorgekommen. Für Geocacher: gib den Nestfund dem Owner weiter, damit er die Dose sperrt für die Brutperiode (ca. April bis Juli).