Weiche Seile erkennen

< Zurück

Weiche Seile sind sexy – sie liegen super in der Hand und lassen sich fantastisch knoten. Subjektiv fühlt sich ein weiches Seil wertig an. Die Weichheit eines Seils ist abhängig vom Seilmantel und dessen Aufbau/Flechtart.

Tatsächlich gibt es einen Wert für die Weichheit eines Seils – die Knotbarkeit (knotability). Die Knotbarkeit geben seriöse Seilhersteller an, es gibt dafür sogar einen EN Normtest. Dafür wird ein einfacher Knoten (Sackstich) ins Seil gemacht, mit 10kg belastet und dann der Innendurchmesser des Knotens gemessen. Je geringer dieser Durchmesser, desto besser knotbar ist das Seil.
Die Knotbarkeit wird angegeben in Relation zum Seildurchmesser. Ein Knotbarkeitswert 1 sagt aus, dass der Innendurchmesser des Knotens nach dem Test genauso groß war wie der Seildurchmesser. Je niedriger der Wert, desto besser die Knotbarkeit. Werte kleiner gleich 1 gelten als sehr gut. Statikseile dürfen einen Wert von 1,2 im Neuzustand laut Norm nicht überschreiten.
Sehr gute Knotbarkeit hat auch Nachteile: stark zugezogene Knoten lassen sich weniger einfach öffnen, insbesondere bei geringen Seildurchmessern. Die Knotbarkeit eines Seils wird immer im Neuzustand gemessen – im Gebrauch kann sie sich erheblich ändern.
 
Die Flechtart des Mantels hat entscheidenden Einfluss auf die Weichheit. Baumpflegeseile etwa sind superweich – für den Mantel werden manchmal nur 16 Flechtstränge benutzt.
Bei Industriekletterseilen findet man meist 48 Flechtstränge – das Seil ist feiner, glatter und dichter, weniger empfindlich gegenüber Industrie-Schmutz, aber nicht so weich. Wird ein 48er Mantel durch Abseilen zusammengepresst, verdichten sich die Flechtstränge und das Seil wird auf Dauer steif.
Das kann bei den groben Baumpflegeseilen nicht passieren – je weniger Flechtstränge, desto weniger hart wird das Seil. Allerdings ist es empfindlicher gegenüber Feinschmutz (den es in Bäumen nicht gibt), und auch Steigklemmen können schneller Rupf-Spuren hinterlassen am groben Mantel, wenn man diese schlampig benutzt.

Mit unserem Ultimate Pro Seil gehen wir einen Mittelweg: mit 32 Flechtsträngen ist es robust und dennoch weicher als Industrieseile. Auch wird es auf Dauer nicht hart wegen der patentierten Konstruktion.