Steigklemmen: Übersicht

< Zurück

Steigklemmen sind essentielle Hilfsmittel für den Aufstieg am Seil – ohne Steigklemme kommst du nicht hoch. Zwar gibt es noch Knoten-Lösungen (Prusik) aus Alpinismus und Baumpflege, diese finden aber am Aufstiegsseil kaum noch Anwendung.

Funktion
Steigklemmen sind aus Metall und werden am Seil montiert. Sie haben eine eingebaute Rücklaufsperre, die sich mit Dornen/Noppen im Seil festkrallt. Steigklemmen können nur in eine Richtung bewegt werden. Zieht man daran, blockieren sie.

Handsteigklemme
Die Handsteigklemme ist ein Must have für Seilkletterer. Sie hat einen Handgriff und wird am Seil als oberste Aufstiegshilfe eingesetzt. Du hältst dich daran fest. Außerdem wird daran eine Fußschlaufe montiert, die dir ebenfalls beim Aufstieg hilft. Die Handsteigklemme dient als Seil-Umlenkpunkt beim Aufstieg mit Abseilgerät. Schließlich wird die Handsteigklemme mit deinem Gurt verbunden und wird so zum Safety-Backup.
Handsteigklemmen gibt es in linken und rechten Varianten. Ideal sind solche aus Vollmetall. Unterschiede liegen im Öffnungsmechanismus – das einhändige Öffnen ist das häufigste Problem. Es gibt pfiffige Lösungen, die du auf jedem unserer Kurse ausprobieren kannst.
Die Kosten liegen zwischen 50 und 70 Euro. Doppel-Handsteigklemmen mit zwei Handgriffen sind unserer Meinung nach nicht nötig und nur für spezielle Einsätze gedacht.

Bruststeigklemme
Die kompakte Bruststeigklemme wird direkt mit dem Klettergurt verbunden und sitzt dann in Brusthöhe. In Position gehalten wird sie über einen Hosenträgergurt oder eingebaut in einen Vollgurt.
Die Bruststeigklemme ist nicht zwingend nötig, denn zm Aufstieg kann man auch sein Abseilgerät verwenden. Allerdings geht der Bruststeigklemmen-Aufstieg erheblich leichter und fluffiger.
Hauptnachteil der Bruststeigklemme liegt im notwendigen Umbau auf das Abseilgerät, wenn man von oben wieder runter möchte. Diese Handgriffe müssen gut geübt werden. Wer sie beherrscht, wird auf die Bruststeigklemme nicht verzichten wollen.
Bruststeigklemmen kosten zwischen 45 und 65 Euro.

Fußsteigklemme
Die Fußsteigklemme wird direkt am Schuh montiert und dient als reine Aufstiegshilfe. Im Gegensatz zu den ersten beiden Klemmen hat sie also keine Sicherungsfunktion. Sie unterstützt lange Aufstiege bzw. spezielle Techniken (Treppenaufstieg). Nachteil liegt in der geringeren Beweglichkeit und umständlicheren handling (Fuß ist am Seil fixiert). Manche Fußsteigklemmen öffnen sich gerne ungewollt, und für die richtige Anwendung erfordert es mehr Erfahrung.
Die Preise liegen um 60 Euro. Es gibt linke und rechte Varianten.

Kniesteigklemme
Die Kniesteigklemme ist kein spezielles Produkt an sich, sondern meist eine in Kniehhöhe montierte Bruststeigklemme mit selbst gebastelter Fußschlaufe und Anziehsystem. Petzl bietet seit 2019 ein fertiges System an.
Die Kniesteigklemme findet überwiegend bei Baumpflegern Anwendung für die Treppenaufstiegstechnik. Letztere sieht gut aus, benötigt aber viel System-/Materialeinsatz und Übung und ist bei Hindernissen anderen Techniken unterlegen. Für Anfänger ist die Kniesteigklemme nicht nötig.