230 Artikel: das komplette Seilkletter-Wissen

Du bist hier:
Drucken

Sind Stahlkarabiner besser?

Im Grunde ja: sie halten mehr aus, sind robuster und trotzdem preiswerter als Alukarabiner. Bei Querbelastungen verbiegen sie sich – Alukarabiner brechen. Wenn nur dieses Gewicht nicht wäre!

Ein Stahlkarabiner kann locker das Dreifache eines Alukarabiners wiegen, weshalb er sich vor allem im Industriekletterbereich durchgesetzt hat und überall dort, wo man sein Gerödel nicht weit tragen muss bzw. sehr hohe mechanische bzw. Dreckbelastungen warten.

Hauptanwendungsgebiet für Stahlkarabienr im Sport ist der Lostplace Bereich (Geocaching) und Speleälogie. Gerade in der Höhle sind die Belastungen enorm durch Dreck und Felskontakt. Deshalb werden dort gerne Stahlkarabiner mit Schraubverschluss eingesetzt – der reinigt sich erheblich besser von Schmutz und ist weniger anfällig als Trilock Verschlüsse. Auch ist die Ovalform beliebt, da ein Verdrehen im Einsatz keine Rolle spielt.

Vorheriger Artikel: Kriegen Karabiner beim Runterfallen Haarrisse?
Nächster Artikel: Wie pflege ich Karabiner?