Pflege von Abseilgeräten

< Zurück

Abseilgeräte funktionieren viel besser, wenn sie regelmäßig gepflegt werden. Sollte dein Gerät z.B. schwer laufen (zähes Abseilen) odr im “zu” Modus etwas durchrutschen, liegt es fast immer an der fehlenden Schmierung.

Viele Geräte kannst du vollständig in warmes Wasser eintauchen mit Handspüllösung. Mit einem Schwamm/einer Bürste entfernst du Schmutz und Abriebreste.
Etwas tricky ist das Eintauchen bei Geräten wie Petzl I´D oder Petzl Rig, denn sie haben eine Plastikkammer, in die das Wasser läuft. Drinnen befindet sich zwar “nur” ein Metall-Drehmechanismus. Allerdings dürfte es Ewigkeiten dauern, bis die Feuchtigkeit entwichen ist. Früher hat Petzl daher nur eine oberflächliche Reinigung empfohlen.
Vollmetallgeräte wie Lory, Eddy, A-B, Stop können problemlos voll eingetaucht werden, auch in Ultraschallbäder.

Nach dem Abtrocknen solltest du bewegliche Teile ölen, insbesondere Achsen. Säure- und harzfreie Kriechöle bzw. Waffenöle sind optimal: Nähmaschinenöl, Ballistol oder (für Highend Freaks) das erstklassige Gunex. Keine Sorge, wenn etwas auf den Bremsnocken/das Seil gerät: Seile sind gegenüber Ölen unempfindlich.