Muss ich meine Ausrüstung dokumentieren/überprüfen?

< Zurück

Einigen Ausrüstungsgegenständen liegen Dokumentations-Blätter/-Labels/-Etiketten bei. Auch enthält immer mehr Ausrüstung RFID Chips zum Auslesen.

Der Grund: wenn du deine persönliche Schutzausrüstung gewerblich/beruflich benutzt, musst du Dokumentationen führen und die Ausrüstung jährlich überprüfen lassen durch offizielle Sachkundige. geoclimbing.de ist zum Beispiel eine solche offizielle Prüfstelle.

Im Privatbereich gibt es diese Pflicht nicht. Wenn du Klettern als Hobby betreibst, musst du also nichts dokumentieren oder überprüfen. Diese Freiheit wird heiß diskutiert in Sicherheitskreisen, und es gibt immer wieder Änderungs-Vorstöße. Derzeit ist aber schwer vorstellbar, dass z.B. jeder Hobbykletterer/Alpinist seine Ausrüstung zur Prüfung geben muss.

Schaden kann eine Dokumentation nicht, insbesondere beim Wiederverkauf. So lassen sich einige Geocacher bei uns ein Prüfzeugnis ausstellen, um höhere Preise zu erzielen und dem Käufer mehr Sicherheit zu geben. Auch kommt jeder Kursteilnehmer auf Wunsch in den Genuss einer kostenlosen Überprüfung seiner bestehenden Ausrüstung.