230 Artikel: das komplette Seilkletter-Wissen

Du bist hier:
Drucken

Entscheidungshilfe: welcher geoclimbing Kurs passt zu mir?

Grundkurs

Der Grundkurs ist für dich richtig, wenn du gar keine Ahnung hast vom Seilklettern. Wir fangen bei Null an. Lass dich nicht irritieren von anderen, die vielleicht schon etwas Erfahrung mitbringen: du brauchst kein Vorwissen!

Der Grundkurs ist auch dann für dich geeignet, wenn du schon etwas geklettert bist. Manche Geocacher kommen sogar mit 100 T5ern noch auf den Grundkurs – noch keiner hat das bereut: du hast eine einzigartige Trainingsanlage mit sehr viel Equipment zum Ausprobieren, die Trainer geben dir zahlreiche Tipps und du lernst, ob deine Technik sicher ist und wo du sie verbessern kannst.

 

Advanced Kurs

Der Fortgeschrittenen-Kurs setzt fehlerfreies Seilklettern im Auf- und Abstieg voraus. Deine Handgriffe müssen sitzen, und du musst vertraut sein mit deiner Ausrüstung. Nicht wichtig ist, ob du aufwärts mit oder ohne Bruststeigklemme kletterst.

Beim Advancedkurs lernst du deine Sicherung zu überklettern, den Einsatz mehrerer Seile gleichzeitig, Klettern im Kronenbereich, Horizontalbewegungen und zahlreiche andere Tricks. Deshalb muss deine Basic-Rauf-Runter-Technik sitzen. Weitere Voraussetzungen sind nicht nötig.

 

Safetykurs

Den Safetykurs kannst du zu jedem Zeitpunkt machen. Faustregel: je mehr du kletterst, desto früher. Idealerweise nach dem Grundkurs oder Advancedkurs. Eher selten wird der Safetykurs als erster geoclimbing Kurs gebucht, grundsätzlich spricht aber nichts dagegen. Grundkenntnisse im Seilklettern solltest du aber haben.

Viele Geocacher sparen sich den Safetykurs als dritten Kurs und Highlight zum Schluss auf – sie bekommen dann die begehrte geoclimbing Master Coin. Allerdings ist für diese eine Reihenfolge wurscht. Jeder bekommt die Coin bei seinem – egal welchem – dritten Kurs.

 

Nächster Artikel: Warum soll ich bei euch einen Kurs machen?
Wunschliste 0
Wunschliste aufrufen. Weiter einkaufen