Bruchlasten der SupaSling

< Zurück

Über Bruchlasten von langen Schlingen mit einzeln genähten Schlaufen wie der SupaSling wird gerne diskutiert, denn die Gesamt-Bruchlast unterscheidet sich von der Schlaufen-Bruchlast. So hält die SupaSling 22 kN Gesamt-Bruchlast aus (entspricht 2,2 Tonnen), und die einzelnen Schlaufen 3,5 kN (350 Kilo). Entsprechend panisch die Reaktion in Foren: solche Schlingen seien unsicher.

Das Gegenteil ist der Fall: Schlingen diesen Typs müssen so konstruiert sein, um den Anwender besser zu schützen. Da die Schlinge lang ist, muss sie bei sehr hohen Belastungen kontrolliert aufreißen können wie ein Bandfalldämpfer. Dies gewährleisten die einzelnen Schlaufen. Das wird bei allen solchen Schlingen angewandt, nicht nur der SupaSling. Der einzelne Schlaufen-Wert von 3,5 kN ist übrigens äquivalent zu den minimalen Fangstoß-Anforderungen von Klettersteigsets.
Konkret heißt das: sollten eine oder mehrere Schlaufen bei der Anwendung reißen, wird die Last kontrolliert gedämpft bis zum Ende der Schlinge. Dort hält sie dann auf jeden Fall 22 kN.

Da die SupaSling zum Festmachen des Seils verwendet wird, platzieren wir den Karabiner am Ende der Schlinge mit 22 kN Bruchlast. In Hauptzugrichtng hält die SupaSling also richtig etwas aus, und durch die feste Installation des Karabiners zwingen wir den Anwender dazu, die Schlinge optimal einzusetzen. Das unterscheidet die SupaSling von anderen Systemen, dort ist die Bruchlast in Hauptzugrichtung nur 3,5 kN.

Bei der Installation wird die SupaSling durch eine ihrer Schlaufen zu einem Ankerstich gesteckt. Die dabei auftretenden Lasten in der durchgesteckten Schlaufe sind sehr gering – wir haben niemals Werte über 0,4 kN erzielt. Der Grund ist der große Bremseffekt des Ankerpunkts, etwa wenn die Schlinge um einen Baumstamm gelegt wird. Ähnliches gilt für die Passivrettung: auf unserem Safetykurs lernst du den Einsatz der einzelnen SupaSling Schlaufen. Auch dort sind die Werte unter 1kN.

Im Bereich der Bergrettung gibt es übrigens Schlingen, bei denen jede einzelne Schlaufe 22 kN aushält. Diese Schlingen sehen wie eine Kette aus mehreren Bandschlingen aus. Sie sind allerdings speziellen Einsätzen vorbehalten und teuer.