230 Artikel: das komplette Seilkletter-Wissen

Du bist hier:
Drucken

Benötige ich einen Vollgurt für den Klettersteig?

Manche Hersteller bieten spezielle Vollgurte an für den Einsatz im Klettersteig. Auch gibt es Brustgeschirre, die man mit einem Sitzgurt kombinieren kann.

Die Tradition solcher Gurte kommt aus dem Industriebereich – dort gibt es reine Auffanggurte, deren Funktion allein für den Sturzfall gedacht ist und die darin hängende Person in aufrechter Position hält. Oft sind diese Gurte sehr einfach ausgeführt, nicht besonders komfortabel und aus reinem Bandmaterial gefertigt.

Bei hohen Sturzlasten verteilen Vollgurte die Kräfte über den ganzen Körper. Da mittlerweile aber Bandfalldämpfer in Klettersteigsets eingesetzt werden, findet man im Klettersteigbereich fast nur noch Sitzgurte. Die sind leichter, kompakter und bieten mehr Bewegungsfreiheit, außerdem kann man sie auch für´s Seilklettern einsetzen. Voll-Auffanggurte sind für´s Seilklettern wenig geeignet, denn ihr Einbindepunkt vorne sitzt zu hoch.

Einen speziellen Vollgurt bzw. Brustgeschirr finden wir besonders sinnvoll

  • bei Kindern aufgrund ihrer Anatomie/Gewichtsverteilung. Für Kinder gibt es spezielle Klettersteig-Vollgurte mit zusätzlichen Einbindepunkten für die Nachstiegssicherung (Kinder werden von oben per Seil durch eine zweite Person gesichert und können sich voll auf´s Klettern konzentrieren)
  • auf langen Routen mit Rucksack, da Rucksäcke generell den Körperschwerpunkt verändern und man schneller kopfüber hängt
  • bei vorsichtigen und wegen der Physis sturzgefährdeteren Personen bzw. besonders schwierigen Klettersteigrouten
Vorheriger Artikel: Alles über Klettersteigsets